Aktuelles von den Aktiven Bürgern Lichtenfels

Hier finden Sie aktuelle Informationen und Veröffentlichungen von den Aktiven Bürgern Lichtenfels.

„Danke" und „Ein toller Abend"

 – das waren die meistgehörten Worte beim Benefizkonzert der Aktiven Bürger am „Valentinstag“ 2019 im Lichtenfelser Stadtschloss.

DANKE sagte Erhard Schlottermüller von den Aktiven Bürgern

  • den ohne Gage auftretenden Musikgruppen „Y-NOT“ und „FZ – Fanfarenzug der St.-Georgs-Pfadfinder Lichtenfels“ für ihre engagierten und faszinierenden Bühnenshows
  • den Förderern Brauhaus Leikeim, Bäckerfachverein, Tontechnik Wolfgang Wiesmann und Sparkasse, die mit Sach- bzw. Geldspenden zum finanziellen Erfolg des Abends beitrugen
  • dem Stadtschloss-Team der Stadtverwaltung für die gute Kooperation
  • den lokalen Medien für die freundliche Vor- und Nachberichterstattung
  • Hunderten von Besuchern, die nicht nur begeistert zuhörten, sondern auch temperamentvoll mitsangen, -klatschten und -tanzten (und auch spendeten - siehe unten)
  • und nicht zuletzt den vielen Mitstreitern aus dem Aktive-Bürger-Team (mit Gerti Dorsch als „Chef-Organisatorin“), die wieder einmal zupackend und unkompliziert zusammenarbeiteten, so dass der Abend von A – Z „rund lief“.

„EIN TOLLER ABEND“ war es nach Meinung wohl aller Beteiligten u. a., weil

  • der Funke der Begeisterung von der ersten bis zur letzten Minute sowohl auf der Bühne wie davor zu spüren war
  • die Besucher das Aktive-Bürger-Spendenschwein „Jolande“ mit über 2.000 Euro kräftig fütterten. Das ist ein wertvoller Beitrag für die weitere Arbeit der Aktiven Bürger für die „Lebensqualität am Obermain“.

Benefizkonzert für Aktive Bürger: Atmosphärische Dichte in Dezibel

Es war etwas anderes. Und es war spürbar. Es war, als kämen die Leute nicht nur, weil hier ein Eintritt zu einem bekanntermaßen guten Programm frei war. Es fühlte sich vielmehr so an, als ob die Lichtenfelser zu etwas einströmten, zu dem sie Verbundenheit spüren. Y-Not und der Fanfarenzug am Donnerstagabend im Stadtschloss - atmosphärische Dichte in Dezibel und für den guten Zweck.

Weiterlesen …

Herzliche Einladung zum Benefizkonzert am 14.02.2019 zugunsten der Aktiven Bürger: Y-NOT und Fanfarenzug Lichtenfels (FZ) rocken das Stadtschloss!

Das sollten sich heimische Rock- und Popfans nicht entgehen lassen: Die Kultband Y-NOT und der legendäre FZ (Fanfarenzug der St.-Georgs-Pfadfinder) mit seinem aktuellen Show-Programm rocken zusammen das Stadtschloss!

Weiterlesen …

Eine Spende aus eigener Erfahrung

1 000 Euro spendete die Firma „Chic 2000“ aus Michelau der Bürgerstiftung für Jugend und Familie im Landkreis Lichtenfels für deren Projekt „Aktive Bürger“. Das traditionsreiche Familienunternehmen ist einer der bundesweit führenden Lieferanten für Puppenwagen und alles, was eine Puppenmama so braucht – vom Puppenhaus bis zu Möbeln, Schaukeltieren und Rucksäcken.

Weiterlesen …

Die Hochstadter Lesepatinnen Christa Glätzer, Maria Neubert, Karin Schirrmacher, Gerti Dorsch und Elke Lorenz.

Vorlesestunde in der Hochstadter Schule: „Ich bekam sogar Applaus!“

Eine schöne Initiative unserer fünf Lesepatinnen an der Grundschule Hochstadt: In Absprache mit der Schulleitung veranstalteten sie für alle Schülerinnen und Schüler eine spezielle vorweihnachtliche Lesestunde – in einer entsprechend dekorierten Leseecke für kleine Gruppen und natürlich auch mit Geschichten, die auf das Weihnachtsfest einstimmten. Schüler, Lehrerschaft und auch die Lesepatinnen waren begeistert von der ganz besonderen Stimmung in diesen Stunden. Deshalb haben sie sich schon für das nächste Jahr eine Wiederholung vorgenommen.

Weiterlesen …

Große Freude bei Erhard Schlottermüller (li.) von den Aktiven Bürgern, als ihm Geschäftsführer Andreas Schmidt vom Lichtenfelser IT-Unternehmen VSB einen Scheck über 800 Euro überreichte

„Spenden für einen guten Zweck statt Weihnachtsgeschenke für Geschäftsfreunde"

- unter diesem Motto spendete das Lichtenfelser IT-Unternehmen VSB 800 Euro für die Arbeit der Aktiven Bürger. Karin Vojer, geschäftsführende Gesellschafterin und Geschäftsführer Andreas Schmidt betonten, damit einen Beitrag zur weiterhin positiven Entwicklung im heimischen Landkreis leisten zu wollen. Seit nunmehr 30 Jahren bringe sich die Firma VSB als Spezialist für smarte und innovative IT-Lösungen erfolgreich bei Firmen ein. Man pflege zwar Geschäfts- und Kundenbeziehungen auch in Österreich und der Schweiz, jedoch sei der Schwerpunkt Deutschland, hier aber bundesweit.

Weiterlesen …

Verleihung des Integrationspreises der Regierung von Oberfranken an die Aktiven Bürger Lichtenfels

18 Bewerber aus ganz Oberfranken, vier Preisträger – darunter die Aktiven Bürger Lichtenfels mit ihrem Projekt „Länderübergreifende Begegnungen – Menschen, Kultur, Kulinarisches & Alltagshilfen“! Darauf dürfen alle (erfreulich viele!) Aktiven Bürger, die sich im Sinne dieses Themas über die vergangenen Jahre eingesetzt haben, ein bisschen stolz sein. Jedenfalls möchte ich dafür jeden Einzelnen auch auf diesem Weg herzlich DANKE sagen. Anwesend bei der Preisübergabe waren – stellvertretend für alle Engagierten –  Prof. Dr. Günter Dippold (Vorsitzender Stiftungsrat Bürgerstiftung) sowie die Aktiven, die sich kontinuierlich in den Bewerbungsschwerpunkten Café der Begegnung / Kulturen erleben und Servicebüro am Jobcenter engagiert haben.

Eine besondere Hervorhebung verdient die Tatsache, dass wir – wie wohl kaum eine andere Einrichtung - mit diesem Preis zum zweiten Mal ausgezeichnet wurden: 2014 gab es ihn für die vorbildliche Integrationsarbeit unter der maßgeblichen Initiative von Dagmar Dietz für großartige Aktivitäten rund um das große Asylbewerberheim in Weismain.

Ihr Erhard Schlottermüller

Lesen Sie weiter, wir hierüber in der örtlichen Presse berichtet wurde.

Dekanin Stefanie Ott-Frühwald, zuständig für alle neun evang.-luth. Kirchengemeinden in Landkreis Lichtenfels sowie weitere elf in den Nachbarlandkreisen BA, CO, KC; seit Oktober 2017 Mitglied im Stiftungsrat der Bürgerstiftung für Jugend und Familie im L

"Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer"

So heißt es, liebe Leserinnen und Leser, im Wochenspruch für den Ersten Advent. Mit ihm beginnt die Zeit der Vorbereitung auf Weihnachten. Viele machen sich intensiv Gedanken darum, wie sie sinnvoll schenken und Gutes tun können.

In der Kirche ist der Advent auch eine Zeit der Sehnsucht danach, dass die Welt gerechter wird und Menschen Hilfe finden. Nicht zufällig also ist die Bereitschaft zu spenden, so groß wie in dieser Jahreszeit.

Mit einer Spende für die "Aktiven Bürger" werden viele sinnvolle Projekte gefördert: u.a. in Kindergärten und Schulen, in Senioren- und Behinderteneinrichtungen, der Integrationsarbeit und nicht zuletzt der Tafel.

Mein erster persönlicher Berührungspunkt …

Weiterlesen …

Herausragende Initiativen für eine gelungene Integration - Bayerns Innen- und Integrationsstaatssekretär Gerhard Eck verleiht Integrationspreis der Regierung von Oberfranken an die Aktiven Bürger Lichtenfels

Die Regierung von Oberfranken vergibt auch dieses Jahr wieder den Integrationspreis an Initiativen und Projekte aus dem gesamten Regierungsbezirk, die helfen, die Integration von Migrantinnen und Migranten zu fördern. Bewerben konnten sich Kommunen, Schulen, Vereine oder Einzelpersonen, die sich für ein aktives Miteinander mit und ohne Migrationshintergrund einsetzen. „In Oberfranken gibt es herausragende Initiativen für die Integration und ein gutes Zusammenleben, die es entsprechend zu würdigen gilt“, so Bayerns Innen- und Integrationsstaatssekretär Gerhard Eck. Das Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro wird vom Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration bereitgestellt und auf die vier Gewinner aufgeteilt. Staatssekretär Eck gemeinsam mit Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz werden am 26. November 2018 den Integrationspreis der Regierung von Oberfranken verleihen.

Stolz und freudig zugleich zeigt man sich bei den Aktiven Bürger, dass deren Aktivitäten besonders in den Bereichen "Kulturen erleben" und "Beratungsbüro" Beachtung fanden. Als besondere Anerkennung ist diese Auszeichnung auch für Gaby Berg, Ludmila Ubeda und Gitte Broome zu verstehen, die zweimal wöchentlich das Büro in der ehemaligen Pförtnerloge am Lichtenfelser Jobscenter in der Conrad-Wagner-Straße ehrenamtlich betreuen.

Neu im Organisationsteam: Edith Güthlein

Von Anfang an hat mich das Engagement der Aktiven Bürger beeindruckt und ich habe mir vorgenommen, dass ich mich, sobald ich beruflich nicht mehr so eingespannt bin, ebenfalls einbringe. Dabei hatte ich allerdings an eine Lesepatenschaft oder Ähnliches gedacht. Nun bin ich für den Kontakt zu den Kindergärten zuständig und denke, dass auch diese Aufgabe gut passt, da ich gerne organisatorisch tätig bin. Am wichtigsten ist es mir aber zu helfen, um etwas von dem weiterzugeben, was ich kann - egal an welcher Stelle. Vielleicht ein kleiner Beitrag für die Zufriedenheit der Menschen/Kinder im Landkreis Lichtenfels.

Ich freue mich auf viele gute Kontakte

Edith Güthlein