Aktuelles von den Aktiven Bürgern Lichtenfels

Hier finden Sie aktuelle Informationen und Veröffentlichungen von den Aktiven Bürgern Lichtenfels.

Herzliche Einladung zum Benefizkonzert am 14.02.2019 zugunsten der Aktiven Bürger: Y-NOT und Fanfarenzug Lichtenfels (FZ) rocken das Stadtschloss!

Das sollten sich heimische Rock- und Popfans nicht entgehen lassen: Die Kultband Y-NOT und der legendäre FZ (Fanfarenzug der St.-Georgs-Pfadfinder) mit seinem aktuellen Show-Programm rocken zusammen das Stadtschloss!

Weiterlesen …

Eine Spende aus eigener Erfahrung

1 000 Euro spendete die Firma „Chic 2000“ aus Michelau der Bürgerstiftung für Jugend und Familie im Landkreis Lichtenfels für deren Projekt „Aktive Bürger“. Das traditionsreiche Familienunternehmen ist einer der bundesweit führenden Lieferanten für Puppenwagen und alles, was eine Puppenmama so braucht – vom Puppenhaus bis zu Möbeln, Schaukeltieren und Rucksäcken.

Weiterlesen …

Die Hochstadter Lesepatinnen Christa Glätzer, Maria Neubert, Karin Schirrmacher, Gerti Dorsch und Elke Lorenz.

Vorlesestunde in der Hochstadter Schule: „Ich bekam sogar Applaus!“

Eine schöne Initiative unserer fünf Lesepatinnen an der Grundschule Hochstadt: In Absprache mit der Schulleitung veranstalteten sie für alle Schülerinnen und Schüler eine spezielle vorweihnachtliche Lesestunde – in einer entsprechend dekorierten Leseecke für kleine Gruppen und natürlich auch mit Geschichten, die auf das Weihnachtsfest einstimmten. Schüler, Lehrerschaft und auch die Lesepatinnen waren begeistert von der ganz besonderen Stimmung in diesen Stunden. Deshalb haben sie sich schon für das nächste Jahr eine Wiederholung vorgenommen.

Weiterlesen …

Verleihung des Integrationspreises der Regierung von Oberfranken an die Aktiven Bürger Lichtenfels

18 Bewerber aus ganz Oberfranken, vier Preisträger – darunter die Aktiven Bürger Lichtenfels mit ihrem Projekt „Länderübergreifende Begegnungen – Menschen, Kultur, Kulinarisches & Alltagshilfen“! Darauf dürfen alle (erfreulich viele!) Aktiven Bürger, die sich im Sinne dieses Themas über die vergangenen Jahre eingesetzt haben, ein bisschen stolz sein. Jedenfalls möchte ich dafür jeden Einzelnen auch auf diesem Weg herzlich DANKE sagen. Anwesend bei der Preisübergabe waren – stellvertretend für alle Engagierten –  Prof. Dr. Günter Dippold (Vorsitzender Stiftungsrat Bürgerstiftung) sowie die Aktiven, die sich kontinuierlich in den Bewerbungsschwerpunkten Café der Begegnung / Kulturen erleben und Servicebüro am Jobcenter engagiert haben.

Eine besondere Hervorhebung verdient die Tatsache, dass wir – wie wohl kaum eine andere Einrichtung - mit diesem Preis zum zweiten Mal ausgezeichnet wurden: 2014 gab es ihn für die vorbildliche Integrationsarbeit unter der maßgeblichen Initiative von Dagmar Dietz für großartige Aktivitäten rund um das große Asylbewerberheim in Weismain.

Ihr Erhard Schlottermüller

Lesen Sie weiter, wir hierüber in der örtlichen Presse berichtet wurde.

Wegweiser und Brückenbauer - Aktive Bürger bieten seit April beim Jobcenter praktische Alltagshilfe

„Das gibt es in dieser Form wohl sonst nirgendwo im Land“ sagen Recherchen von Jobcenter und Aktiven Bürgern. Worum es geht?

Es ist das seit März im Eingangsbereich des Jobcenters Lichtenfels (Conrad-Wagner-Str. 2, vormals „STRIWA“) bestehende Service-Büro der Aktiven Bürger. Nutzen können es Einheimische genauso wie Kunden des Jobcenters oder Geflüchtete. Wer sich da engagiert und wobei da so geholfen wird, beschreibt die Reportage im Obermain-Tagblatt vom 12. November 2018: „Wegweiser und Brückenbauer“.

Weiterlesen …

dm Spendenübergabe
Bei der Spendenübergabe (v. re.) Erhard Schlottermüller (Aktive Bürger), Franziska Sesselmann und Elke Oppel-Hofmann (Filiallleiterin und Mitarbeiterin dm-Markt), Andreas Lehe (Feuerwehr Lichtenfels)

dm-Markt zeigt Herz für die Aktiven Bürger

Mit einer Spende in Höhe von 1000 € würdigte der dm-Drogeriemarkt im Rahmen seiner Aktion „Herz zeigen“ lokales Engagement. Empfänger waren mit 600 € die Aktiven Bürger, 400 € gingen an die Freiwillige Feuerwehr Lichtenfels.

Weiterlesen …

Reundorfer „Maapiraten“ spielen für Aktive Bürger!

„Lach a moll“ war das Motto beim 2018er „Dankeschön-Abend“ der Aktiven Bürger. Eingeladen waren die Mitglieder der Aktiven Bürger und eine Reihe von Partnerorganisationen und Unterstützern. Sie alle konnten sich bei der Sondervorstellung der Reundorfer „Maapiraten“ köstlich über die turbulente Handlung von „Ein Zimmer für 5“ amüsieren.

Klauß Fischer, Chef der Theatergruppe, freute sich über den gut gefüllten Saal der Maintalhalle. Er betonte, dass sich die ebenfalls ehrenamtlich und mit viel Herzblut engagierten Laiendarsteller und ihre vielen Helfer gerne eingebracht hätten, um den ehrenamtlich tätigen Aktiven Bürgern mit dieser Sondervorstellung eine Freude zu machen.

Weiterlesen …

Große Freude bei Erhard Schlottermüller den Aktiven Bürgern, als ihm Geschäftsführer Dr. Martin Fabian von Lifocolor-Farben einen Scheck über 1 000 Euro überreichte. Die Spendenaktion war im Rahmen des 30-jährigen Firmenjubiläums durchgeführt worden.

Vorbildliche Spendenaktion zum 30-jährigen Betriebsjubiläum der Firma Lifocolor-Farben in Lichtenfels-Seubelsdorf

1 000 Euro Spende für die Aktiven Bürger – das war der erfreuliche Nebeneffekt eines Betriebsjubiläums der Firma Lifocolor-Farben in Seubelsdorf. 889 Euro war bei der zu diesem Anlass durchgeführten Tombola zusammengekommen. Die Firmenleitung stockte diesen Betrag auf 1 000 Euro auf.

Weiterlesen …

Das Dutzend ist voll – zwölf Jahre „Bürgerstiftung für Jugend und Familie im Landkreis Lichtenfels“

Ich erinnere mich, es waren insbesondere Notar Dr. Johann Schmidtlein, Erhard Schlottermüller, Werner Simmerl, Stephan Franke und Josef Breunlein, die sich engagiert haben, um diese Stiftung errichten zu können. Staat und kirchliche Organisationen sind oft in ein Korsett von Vorschriften gepresst und können nicht immer helfen. Eine Stiftung mit einem passenden Stiftungszweck ermöglicht dem Stiftungsvorstand und dem Stiftungsrat, auch dann sinnvoll zu helfen, wenn dies anderen Organisationen nicht möglich ist. Oder wenn eine Hilfe an Zeitvorgaben scheitert, während eine Stiftung schnell und unbürokratisch helfen kann, wenn es darauf ankommt.

Weiterlesen …

Mit modernen Medien die Aktiven Bürger noch bekannter machen

Die Aktiven Bürger sind zu unbekannt, so eine Feststellung bei der "Herzchen-Spenden-Aktion" in der vorletzten Septemberwoche im dm-Drogeriemarkt. Das ist bei einem „Mitbewerber“ um den Anteil an der Spende wie der Feuerwehr eher nicht überraschend. Die (ganz wichtigen) und ebenfalls ehrenamtlich arbeitenden Freiwilligen Feuerwehren haben gerade auch in den Medien eine sehr starke Medienpräsenz.

Jammern hilft nicht - also was tun für mehr Bekanntheit? In einem alten Schlager wird mit "Und jetzt wird wieder in die Hände gespuckt ..." zur Aktivität animiert. Mit in die Hände spucken allein ist noch nichts getan, aber wie wäre es, vermehrt medial erkennbar zu sein und zu zeigen, was da so läuft bei den Aktiven Bürgern? Hierzu wollen wir in Zukunft vermehrt Foto-/Filmaufnahmen machen, um diese in kurzen Beiträgen in unseren bekannten Kommunikationskanälen (wie Homepage, Facebook) und darüber hinaus zu präsentieren.

Unser "Jüngster", Lothar Hornung (in Lichtenfels aufgewachsen und jetzt „wieder da“), wird aus diesem Grund bei den verschiedenen Gelegenheiten anwesend sein und – nach Absprache mit den Beteiligten - Filmmaterial beschaffen. Also nicht wundern, wenn demnächst dieses Gesicht mit einem roten Fotorucksack auftaucht.