Vorlesestunde in der Hochstadter Schule: „Ich bekam sogar Applaus!“

Vorlesen tut nicht nur der Seele gut, sondern ist überaus wichtig für die geistige Entwicklung der Grundschüler und das Lesen-Lernen, wie die Berichte zur Vorlesestudie 2018 und die Erkenntnisse der Forschung belegen. Im Rahmen der Leseförderung veranstaltete die Grundschule Hochstadt in der vorletzten Adventswoche eine besinnliche Vorlesestunde mit den Lesepatinnen der Aktiven Bürger. Die fünf Lesepatinnen der Schule lasen in adventlich beleuchteten Leseecken und in der Schulbücherei den Kindern Weihnachtsgeschichten vor.

Nach einer Zeit wechselten sie die Gruppe, so dass alle Kinder in den Genuss der unterschiedlichen Geschichten kamen. „Ich fühle mich wie das Christkind“, „Die Kinder hören so gut zu“, „Ich bekam sogar Applaus“: So äußerten sich die Lesepatinnen während der Wechsel in die verschiedenen jahrgangsgemischten Gruppen.

Die gelungene Aktion der Vorweihnachtszeit soll auf jeden Fall wiederholt werden, da waren sich Lehrkräfte, Lesepatinnen und die Kinder einig.

Text: H. Klimke, Bild: O. Fuchs

Zurück