"Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer"

So heißt es, liebe Leserinnen und Leser, im Wochenspruch für den Ersten Advent. Mit ihm beginnt die Zeit der Vorbereitung auf Weihnachten. Viele machen sich intensiv Gedanken darum, wie sie sinnvoll schenken und Gutes tun können.

In der Kirche ist der Advent auch eine Zeit der Sehnsucht danach, dass die Welt gerechter wird und Menschen Hilfe finden. Nicht zufällig also ist die Bereitschaft zu spenden, so groß wie in dieser Jahreszeit.

Mit einer Spende für die "Aktiven Bürger" werden viele sinnvolle Projekte gefördert: u.a. in Kindergärten und Schulen, in Senioren- und Behinderteneinrichtungen, der Integrationsarbeit und nicht zuletzt der Tafel.

Mein erster persönlicher Berührungspunkt …

beim Dienstbeginn im Dekanat Michelau dabei war die "Lichtenfelser Tafel plus". Hier erhalten Bedürftige gegen Nachweis günstige Lebensmittel und können vor Ort niederschwellig das Beratungsangebot der KASA (Kirchliche Allgemeine SozialArbeit der Diakonie) in Anspruch nehmen.

Die engagierten Ehrenamtlichen der "Aktiven Bürger" schenken hier - neben anderen Freiwilligen - Woche für Woche etwas von ihrer Zeit und Kraft, um insbesondere Alleinerziehende, Familien mit Kindern sowie MigrantInnen zu unterstützen, die nur über wenig Geld verfügen - und die Freude an der Begegnung und am Helfen ist ihnen dabei deutlich anzusehen.

So erwächst neben der konkreten Unterstützung aus den Gesprächen und gegenseitiger Anteilnahme ein Miteinander, das für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft wichtig ist. Gott sei Dank ist dies bei den Aktiven Bürgern nicht nur in der Advents- und Weihnachtszeit im Blick!

Getan werden kann diese auf vielen Einsatzgebieten wertvolle Arbeit nur mithilfe finanzieller Unterstützung. Denn neben der Sachspende von Lebensmitteln und den Diensten der Ehrenamtlichen braucht das Geld, um Monat für Monat insgesamt rund 400 "Aktive Bürger" die Kosten für Versicherungen, Büro und andere Verwaltungskosten zu stemmen. Und leider kann derzeit die Aktiven Bürger tragende "Bürgerstiftung für Jugend und Familie im Landkreis Lichtenfels" wegen des extrem niedrigen Zinsniveaus kaum Fördermittel erwirtschaften.

Umso wichtiger sind deshalb Spendenmittel, um die Hilfsangebote im bewährten Umfang aufrecht zu erhalten. Vielleicht sind sie noch auf der Suche nach einem sinnvollen Weihnachtsgeschenk oder einem guten Zweck, den Sie unterstützen wollen. Mit Ihrer Spende zugunsten der "Aktiven Bürger" stärken Sie das Engagement für Menschen und Gerechtigkeit.

Vielen Dank sagt Ihnen

Stefanie Ott-Frühwald, Dekanin in Michelau

Zurück