Erfolgreiche Büchereiaktion der AB-Lesepatinnen

Erfreuliche Resonanz fanden die Lesepatinnen der Aktiven Bürger an „ihrer“ Grundschule in Hochstadt: Zum ersten Schultag hatten sie – in Abstimmung mit Schulleitung und Elternbeirat – einen Informations- und Aktionsstand aufgebaut, den sie den ganzen Vormittag über betreuten. Was wurde da „geboten“:

  • Sie stellten die Schulbibliothek vor, die von Lesepatin Gerti Dorsch vor wenigen Jahren wieder „zum Leben erweckt“ und durch viele Förderer stark erweitert worden war; mittlerweile wird sie von den Schülerinnen und Schülern sehr rege genutzt!
  • Dabei luden sie die anwesenden Eltern, Großeltern, Paten usw. ein, Bücher für diese Bibliothek zu kaufen = zu spenden. Dieses Angebot (die Idee stammt von Rektorin Heike Klimke) wurde erfreulich oft angenommen, so dass der Bücherbestand weiter wächst und noch mehr zum Lesen einlädt.
  • Nicht zuletzt kamen auch viele interessante Gespräche zustande, bei denen die Lesepatinnen von ihrer ehrenamtlichen Arbeit erzählen konnten.

Fazit von Gerti Dorsch, die die Aktion seitens der Lesepatinnen koordiniert hatte: „Es hat uns allen wieder richtig Spaß gemacht – wegen der guten Resonanz, aber auch, weil wir sehen, wie die Kinder vom verstärkten Lesen für ihren weiteren Schulweg profitieren. Ein herzliches Dankeschön an alle Spender und weiteren Unterstützer!“

Artikel im Obermain-Tagblatt

Zurück